Warum E10 und Superbenzin plötzlich gleich viel kosten

Seither dem Jahreswechsel wird im deutschen Straßenverkehr hinauf mehr Schutz des Klimas geachtet. Doch unbedingt jetzt wird welcher klimafreundlichere Treibstoff teurer – und verliert seinen Vorteil.

Jener Blick hinauf die Preistafeln welcher Tankstellen dürfte in den vergangenen Tagen so manchen Fahrzeuglenker überrascht nach sich ziehen. An vielen Zapfsäulen sind die Liter-Preise von Superbenzin und E10, die sich bisher üblicherweise um 2 Cent unterschieden nach sich ziehen, inhaltsgleich. Die erste Idee: vielleicht ein Fehler welcher Tankstelle? Doch am nächsten Tag ist dasjenige Portrait gleich, selbst an anderen Zapfstellen.

Welches ist geschehen? Qua Stellglied pro sie Veränderung im Preisgefüge welcher Tankstellen gilt eine Tapetenwechsel im Biokraftstoffquotengesetz, die zum 1. Januar in Macht getreten ist. „Es geht drum, die Klimaschutzquote des Straßenverkehrs zu steigern“, sagt Alexander von Gersdorff, Sprecher des Mineralölwirtschaftsverbands (MWV). Die Industriezweig sei von dort angehalten, die Treibhausgase welcher Fahrzeuge um 6 von Hundert jährlich zu nieder…nach zuvor 4 von Hundert seither 2017. Dies erfordere eine höhere Beimischung von teureren Bio-Komponenten wie Bioethanol pro Sprit, sagt von Gersdorff.

Gros welcher Fahrzeuglenker tankt Superbenzin

Doch warum wird welcher Liter E10, welcher via vereinigen höheren Bioethanolgehalt von solange bis zu 10 von Hundert verfügt, teurer und nicht günstiger? Sinkt damit nicht welcher Anreiz, umweltfreundlicher zu tanken? Ohnehin ist welcher Energiegehalt von E10 kleiner und damit welcher Verbrauch höher wie mit fossilem Kraftstoff. Zudem sind viele Fahrzeugführer sorgsam, ob ihr Personenwagen den höheren Ethanolgehalt verträgt. Derweil diskutieren Politik, Autohersteller und Mineralölwirtschaft sogar schon via E20. Hierbei entfielen laut MWV in den ersten zehn Monaten 2019 nur 13 von Hundert des hierzulande verkauften Benzins hinauf E10. Dasjenige Gros welcher Fahrzeugführer tankt E5 (Verhältnis 87 von Hundert), dasjenige an den Zapfsäulen Superbenzin 95 heißt und solange bis zu 5 von Hundert Ethanol enthalten kann.

Die Lieferant könnten ihre Preise ungenutzt gestalten, herausstellen von Gersdorff und welcher Automobilclub Allgemeiner Deutscher Automobil Club. Die Differenz von 2 Cent habe sich eingependelt, nachdem E10 im Jahr 2011 eingeführt worden sei. Im Rahmen einigen Tankstellen seien es zeitweise sogar 4 Cent gewesen, um den Paragraf welcher Sorte zu steigern, sagt Jürgen Ziegner, Geschäftsführer des Zentralverbands des Tankstellengewerbes.

Steuerliche Unterschiede gibt es nicht. Uff jedwederlei entfallen rund 65 Cent an Energiesteuer (Dieselkraftstoff: 47 Cent) plus 19 von Hundert MwSt.. „Muss mehr Ethanol beigemischt werden, um die Klimaziele zu glücken, steigen die Preis“, sagt von Gersdorff. Nachhaltiger Kraftstoff ist teurer wie normaler.

Bisweilen ist E10 sogar teurer

Angefangen mit welcher Preisangleichung hat offenbar Marktführer Aral, andere nach sich ziehen nachgezogen. Shell beobachtet und setzt bislang hinauf verschiedene Preise. Laut Allgemeiner Deutscher Automobil Club ist Superbenzin heutig im Bundesdurchschnitt 0,5 Cent teurer wie E10. Im Rahmen einigen Anbietern koste sogar Letzteres mehr.

Jener Kaufpreis pro Kraftstoffe sei international, sagt Ziegner. E10 sei sekundär deswegen teurer geworden, da Dänemark und Ungarn wie neue Nachfrager pro Biokraftstoffe hinzugekommen seien. Darüber hinaus die Höhe welcher bisherigen Beimischung von Ethanol gibt es keine offiziellen Datenansammlung. Es sei im Unterschied dazu anzunehmen, dass die „solange bis zu“- Regel mehr ausgereizt werde, sagt Ziegner. Vor allem zusammen mit E5 mit den hohen Absatzanteilen sei damit die Erfüllung welcher neuen Verpflichtung einfacher. Vielleicht ist E10 nur noch unwichtiger geworden?

Wer zahlt künftig den Exzerpt von Schrebergarten-Datschen?

In naher Zukunft könnten aufwärts viele Datschenbewohner erhebliche Preis zukommen. Noch ist unklar, welche Konsequenzen die Kündigung eines Vertrages künftig nach sich ziehen wird.

Doris und Wolfgang Pofahl denken im Moment mit größt… gemischten Gefühlen an ihre Datsche. Seitdem 1980 schon hat dies Pfannkuchen Ehepaar Pofahl zusammenführen Schrebergarten in jener Nähe von Wandlitz gepachtet. Die beiden Rentner treibt eine Rechtsunsicherheit um, von jener nachdem Expertenangaben aufgebraucht Schrebergarten-Verträge ab 300 Quadratmeter betroffen sind, die vor 1990 aufwärts dem Gebiet jener damaligen Zone geschlossen wurden.

Es geht um die Frage, wer künftig den Inhaltsangabe jener Datschen getilgt. Die Pofahls befürchten, dass sie die Preis selber tragen zu tun sein und dass jener Eigentümer des Grundstücks sich nicht daran beteiligt. „Wir schätzen, dass mindestens zehntausend Euro aufwärts uns zukommen“, sagt die 74-jährige Doris Pofahl.

Denn es geht in ihrem Kern nicht um eine Bretterbude, sondern um zusammenführen Bungalow, jener unterkellert ist. Es gibt ein Grundstein, eine Terrasse, Rundleisten, Steine im Grünanlage. „Dasjenige kostet die Gesamtheit“, sagt Doris Pofahl, die zusammen mit ihrem 79-jährigen Mann in Bundeshauptstadt lebt und aufwärts dem 640 Quadratmeter großen Grundstück in jener Nähe von Wandlitz die warme Jahreszeit verbringt.

Zehntausende sind betroffen

Z. Hd. zehntausende Datschenbesitzer in Bundeshauptstadt und den neuen Bundesländern könnten in drei Jahren erhebliche Preis zukommen – wenn sich die Gesetzeslage solange bis dorthin nicht noch ändert. Denn Finale 2022 läuft eine Steuerung im sogenannten Schuldrechtsanpassungsgesetz aus. Hiermit geht um die Frage, wer die Abrisskosten einer Datsche zu zahlen hat, wenn jener Grundstücksbesitzer den Pachtvertrag kündigt und seinen Schrebergarten im ursprünglichen Zustand – ergo ohne Gebäude – zurückhaben möchte.

Solange bis 31. letzter Monat des Jahres 2022 gilt: „Dieser Nutzer ist zum Inhaltsangabe nicht verpflichtet“. Doch welches ab 1. Januar 2023 passiert, wenn Grundstückseigentümer oder Pächter zusammenführen Vertrag zu Händen zusammenführen Schrebergarten mit legal errichteten Datsche verlassen, ist unklar.

Christian Gräff, zum zusammenführen Vorsitzender des Verbands Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) und zum anderen wohnungspolitischer Sprecher jener Die Schwarzen-Gruppe im Parlament, befürchtet, dass die bisher gültige Steuerung aufgehoben wird. Und dass Eigentümer und Gerichte dann künftig aufwärts dies genaue Gegenteil pochen könnten: Nämlich dass die Pächter zum Inhaltsangabe jener Datsche verpflichtet sind.

Bisher hat niemand eine Erwiderung

„Jene Steuerung betrifft zehntausende Verträge“, sagt VDGN-Vorsitzender Gräf. Nicht zuletzt wenn es so scheine, qua ob solange bis Finale 2022 noch tief Zeit sei: Solange bis Gesetze novelliert werden, könnten bisweilen Jahre vergehen, mahnt er. Dieser Verein will von dort klappen, dass dies Themenbereich möglichst schnell aufwärts die politische Vormerkbuch des Bundestags kommt, denn bisher habe sich praktisch niemand mit jener Materie befasst.

„Wir wollen, dass die Abrissregelung gerecht geregelt wird. Und zwar schnell und ohne Enddatum. Dieser Passus muss gestrichen werden“, sagt Gräff. Er sieht darin sogar „eine jener letzten großen Gerechtigkeitsfragen zu Händen Menschen aus den neuen Bundesländern“, aufwärts die es bisher keine Erwiderung gibt.


Glücksgefühl im Grünen

  • Bundeshauptstadt: Kleingärten zeugen laut Senatsumweltverwaltung rund drei v. H. jener Stadtfläche aus – aufwärts etwa 2 900 Hektar Ergehen sich ebendiese kleinen, grünen Oasen. Etwa drei Viertel jener  Kleingärten sind diesen Aussagen zufolge im Eigentum des Landes Bundeshauptstadt.
  • Bezirke: Die meisten Kleingartenanlagen gibt es in  Treptow-Köpenick (146),   die meisten Parzellen in Pankow (10 167). Betrachtet man die Fläche, schlägt Pankow (478 Hektar)   Treptow-Köpenick (400). Schlusslicht: Friedrichshain-Kreuzberg mit vier Anlagen und 7 Hektar.
  • Brandenburg: In Brandenburg soll es etwa 100 000 Datschengrundstücke schenken. Dieser Bundesvereinigung Deutscher Gartenfreunde zählt dort  rund 1300 Schrebergarten-Vereine mit etwa 62 300 Mitgliedern (in Bundeshauptstadt: 738 Vereine und kurz 66 400 Mitglieder).

Gräff hat schon Beleg zu diesem Zweck ausgemacht, dass Grundstückseigentümer nur darauf warten, dass die Steuerung in kurz drei Jahren auslaufe, damit die Träger die Verträge verlassen könnten. Denn dann, so Gräff, könnten sie die gesamten Abrisskosten einer Datsche komplett aufwärts den Pächter transferieren. Und die Preis zu Händen Inhaltsangabe und Entsorgung könnten in die Tausende möglich sein, schätzt Gräff.

Er glaubt, dass die Eigentümer vieler Kleingartengrundstücke darauf spekulieren, ein zurückgebautes Grundstück von langjährigen Pächtern zurückzuerhalten. Denn zu Händen ein unbebautes, bereinigtes Grundstück könne zusammen mit einem Verkauf oder zusammen mit einer Neuvermietung ein höherer Preis verlangt werden, sagt jener VDGN-Vorsitzender.

Erste Umbruch ab Herbst 2022

Die bisherige Rechtslage ist nicht unkompliziert: Solange bis 2015 galt zu Händen Kleingartenpächter ein Kündigungsschutz. Seitdem 2015 die Erlaubnis haben die Nutzungsverträge zwar gekündigt werden, dessen ungeachtet die Pächter   sind im Fallgrube einer Kündigung vor übermäßig hohen Folgekosten geschützt: Sie sind nicht zum Inhaltsangabe eines legal gebauten Bungalows verpflichtet und zu tun sein die Preis eines Abrisses genauso nicht selbst zahlen, wenn jener Grundstückseigentümer ihnen kündigt. Zudem erhalten die Nutzer jener Datsche den Zeitwert des Gebäudes und jener Bepflanzung qua Erstattung.

Beendet jener Nutzer den Vertrag von sich aus, werden die Preis zu Händen zusammenführen Inhaltsangabe geteilt – jedenfalls im ersten Jahr. Entscheidet sich jener Grundstücksbesitzer zu einem späteren Zeitpunkt zu diesem Zweck, die von den früheren Pächtern errichtete Datsche abzureißen, muss er den Inhaltsangabe aus eigener Tasche bezahlen.

Eine Erstattung zu Händen dies Wochenendhaus erhält er nachdem jener aktuellen Gesetzeslage nur dann, wenn dies Gebäude aufwärts dem Untergrund den Grundstückswert nachdem oben treibt. So sieht es die aktuelle Rechtslage vor. Sie gilt solange bis zehnter Monat des Jahres 2022.

Zwischen zehnter Monat des Jahres 2022 und letzter Monat des Jahres 2022 ändert sich die Steuerung nachdem Aussagen von Gräff klitzekleines bisschen. Egal, wer kündigt: Die Nutzer sind weiterhin nicht zum Inhaltsangabe ihrer Datsche verpflichtet, dessen ungeachtet jener Grundstückseigentümer kann vom Nutzer die Hälfte jener Abrisskosten verlangen, wenn er intrinsisch eines Jahres nachdem Einlieferung die Datsche wegreißen möchte.

So wird es zum Musterbeispiel genauso zu Händen Garagen seither 2007 gehandhabt. Eine Erstattung wird nur gezahlt, wenn jener Verkehrswert des Grundstücks durch die Bebauung aufgewertet wurde.

Problemlösung aufwärts Bundesebene nötig

In diesem Jahr will jener Verein Deutscher Grundstücksnutzer aufgebraucht Parteien aufwärts Bundesebene verkaufen auf Pump, um aufwärts dies Problem bei der Sache zu zeugen. „Wir wollen aufgebraucht Fachsprecher an zusammenführen Tisch können, damit hier eine Problemlösung gefunden wird“, sagt VDGN-Vorsitzender Gräff. Ziel soll folglich sein, dass die letzte Steuerung immer während Fortdauer hat: Keine Verpflichtung zum Inhaltsangabe, Kostenteilung des Abrisses nur im ersten Jahr.

Z. Hd. Datschenbewohner bedeutet es, dass eine tief Zeit jener Unstetigkeit aufwärts sie zu kommt und sie sich die Frage stellen zu tun sein, ob sie möglichst jetzt selbst verlassen, damit sie in jedem Kern nur höchster die Hälfte jener Abrisskosten zahlen zu tun sein. Oder ob sie Geduld und Hoffnung aufbringen, dass jener Gesetzgeber hier zeitnah Rechtssicherheit schafft. 

Doris und Wolfgang Pofahl, dies Pfannkuchen Paar mit jener Datsche zusammen mit Wandlitz, wünschen darauf, dass kurzfristig lukulent wird, wie es weitergeht. „Wir wissen nicht, welches wir zeugen sollen“, sagt Doris Pofahl. „Die Unstetigkeit belastet uns sehr. Warum lässt man die Verträge von älteren Menschen nicht wie geschmiert flach werden?“

Jetzt beginnt dasjenige Zerren um die Steuermilliarden

Gut 17 Milliarden Euro stillstehen dem Bundeswehr zusätzlich zur Verfügung. Die Zufluchtsstätte-Rücklage ist inzwischen aufwärts 48 Milliarden Euro angewachsen. Von Steuersenkungen will Finanzminister Olaf Scholz nichtsdestotrotz nichts wissen.

Jetzt darf gefeilscht werden: 17,1 Milliarden Euro stillstehen dank des Rekordüberschusses des Bundes im vergangenen Jahr zu Gunsten von zusätzliche Ausgaben bereit liegend. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat seine Vorstellungen, welches mit dem Geld geschehen soll, unverblümt genannt: „Es geht in Deutschland drum, dass wir sehr viel investieren“, sagte er.

Dies zuletzt höhere Investitionsniveau solle verstetigt werden. Es müsse irgendwas getan werden zu Gunsten von die Unterbau, zu Gunsten von Schulen und Krankenhäuser, zu Gunsten von den Schutz des Klimas und gleichwertige Lebensverhältnisse, so Scholz, unter Letzterem ist sein Vorstoß beim Themenbereich Altschuldenerlass zu Gunsten von klamme Kommunen einzuordnen. „Die Gesamtheit dasjenige wird jetzt irgendwas einfacher“, sagte jener Bundesfinanzminister.

Dies Wort Steuersenkungen kam in dieser Enumeration nicht vor, obwohl jener Bundeswehr 2019 beim Steuerzahler erneut fühlbar mehr Geld einsammelte qua er letztlich ausgab. Und dasjenige Finanzpolster aus den Vorjahren schon üppig ist. Dankbarkeit des sechsten Jahres ohne Neuverschuldung in Folge ist die in jener sogenannten Zufluchtsstätte-Rücklage geparkte Finanzreserve mittlerweile aufwärts mehr qua 48 Milliarden Euro angewachsen. Davon sind zwar zwei Drittel zu Gunsten von die nächsten Jahre schon verplant, doch ob dasjenige verplante Geld tatsächlich ausgegeben wird, ist nachher den Erfahrungen jener vergangenen Jahre zweifelhaft.

Die Freie Demokratische Partei kritisierte Scholz scharf zu Gunsten von seine Haushaltspolitik. „Wie schon in den vergangenen Jahren schafft jener Finanzminister mit seinen altbekannten Tricks verknüpfen rechnerischen Haushaltsüberschuss“, sagt deren haushaltspolitischer Sprecher Otto Fricke. Scholz stelle Investitionsmittel in den Haushalt ein, von denen er wisse, dass sie nicht abfließen werden. Er stelle hohe Zinsausgaben ein, obwohl die niedrigen Zinsen von Beginn an erkennbar zu weniger Ausgaben führten qua geplant. 2019 kostete jener Schuldendienst den Bundeswehr nur konzis zwölf Milliarden Euro statt jener wirklich veranschlagten gut 17 Milliarden Euro. 

Union fordert Steuersenkungen

Die Forderungen nachher umfassenden Steuersenkungen folgten denn gleichfalls nicht nur aus Reihen jener Freie Demokratische Partei prompt, gleichfalls beim Koalitionspartner Konservative/CSU sieht man dazu den richtigen Zeitpunkt gekommen. „Auf Basis von jener schwierigen konjunkturellen Position zu tun sein wir endlich eine Senkung jener Unternehmenssteuern und den endgültigen Zerteilung des Solidaritätszuschlags ab 2022 in Übergriff nehmen“, sagte Konservative/CSU-Chefhaushälter Eckhardt Rehberg. Pro eine Entschuldung jener Kommunen, wie von Finanzminister Scholz gefordert, habe jener Bundeswehr dagegen keine finanziellen Spielräume. Zu diesem Zweck seien nachher dem Staatsverfassung ohnehin die Länder zuständig.

Ähnliche Stimmen kamen zuvor schon aus dem Kanzleramt. Kanzleramtsminister Helge Braun (Konservative) plädierte im Zuge jener zuletzt schwachen Konjunkturlage zu Gunsten von eine Unternehmenssteuerreform. „Exkulpation wäre ein wichtiges Wachstumssignal“, sagte jener Konservative-Volksvertreter. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (Konservative) drängt schon seither Wochen in sie Richtung. „meine Wenigkeit teile die Meinung von Kanzleramtsminister Helge Braun. Eine Unternehmenssteuerreform ist dasjenige richtige Mittel, um Arbeitsplätze und die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu sichern.“

Schon in jener Vorwoche hatte sich Armin Laschet, stellvertretender Vorsitzender jener Konservative und einflussreicher Premier von NRW zu Gunsten von niedrigere Unternehmensteuern stark gemacht. „Wir erfordern eine bessere Steuerpolitik, konkret niedrigere Unternehmenssteuersätze“, sagte er aufwärts dem WELT-Wirtschaftsgipfel im Axel-Springer-Haus… Hauptstadt von Deutschland. In Deutschland zahlten Unternehmen 30 v. H., im europäischen Durchschnitt 22,4 v. H.. Nachrangig im Zusammenhang den Steuern und Sozialabgaben zu Gunsten von Arbeitnehmer rangiert Deutschland weit oberhalb des europäischen Durchschnitts. Nur Benelux liegt hier nachher Zahlen jener Industrieländer-Organisation OECD noch vor Deutschland.

Steuern senken oder mehr Geld zu Gunsten von Investitionen bewilligen – oder sowohl als auch? Dies ist die Frage, die es in den kommenden Wochen zwischen den Koalitionspartnern zu reinigen gilt. Mittelpunkt März wird dasjenige Bundeskabinett die Eckwerte zu Gunsten von den Haushalt zu Gunsten von dasjenige Jahr 2021verabschieden. Strich die SPD hatte in den vergangenen Wochen viele teure Sozialprojekte wie eine Kindergrundsicherung oder Verbesserungen im Zusammenhang Rente und Pflege präsentiert.

Die neue Parteispitze stellte zudem wiederholt die Forderung aufwärts, die schwarze Null im Haushalt zu neigen und eine weit angelegte Investitionsoffensive zu starten. Von sozusagen einer halben Billion Euro in den nächsten zehn Jahren war die Referat.

Mit dem nun präsentierten Mehrwert wird zumindest im Bundesfinanzministerium und jener SPD-Bundestagsfraktion kein Grund mehr gesehen, sich von einem ausgeglichenen Haushalt zu verabschieden. Jener Mehrwert sei erfreulich, sagte Johannes Kahrs, haushaltspolitischer Sprecher jener SPD. Die Reserven seien unumgänglich, um die Investitionen weiter aufwärts Rekordniveau zu halten und damit keine neuen Verdanken aufzunehmen. Nachrangig davon profitiere die Wirtschaft, so jener SPD-Volksvertreter. Schließlich schafften die Investitionen Planungssicherheit zu Gunsten von die Unternehmen und sichere Beschäftigung. Pro heuer sind Ausgaben zu Gunsten von Investitionen in Höhe von 42,9 Milliarden Euro vorgesehen, nachher 38,1 Milliarden Euro 2019. Vor fünf Jahren waren es erst konzis 30 Milliarden Euro.

Jener Grünen-Haushaltsexperte Sven-Christian Kindler sieht in dem neuerlichen Mehrwert „keinen Grund zur Freude“, denn es handele sich um „dasjenige Ergebnis unterlegen Mittelabflüsse, vor allem im Zusammenhang Investitionsmitteln“. Dem widerspricht dasjenige Bundesfinanzministerium nicht. „Investitionen fließen weiterhin nicht so ab, wunschgemäß“, hieß es dort. Vor allem im Zusammenhang den Ländern und Kommunen hake es. Von dem schon 2015 errichteten Kommunalinvestitionsförderprogramm in Höhe von 3,5 Milliarden Euro z. B. seien bislang erst zwei Milliarden Euro abgerufen. Selbst von den noch früher bereitgestellten acht Milliarden Euro, um die Hochwasserschäden von 2013 zu entfernen, sind nachher Informationen des Ministeriums erst 6,3 Milliarden Euro ausgegeben.

Unter den zu Gunsten von heuer schon vereinbarten 42,9 Milliarden Euro zu Gunsten von Investitionen will man nichtsdestotrotz gleichfalls in den Jahren 2021 solange bis 2024 nicht mehr zurückfallen, kündigte dasjenige Ministerium an. Dies wären pro Jahr sozusagen vier Milliarden Euro mehr qua bislang in jener mittelfristigen Finanzplanung vorgesehen. Dies zeigt, wohin jener Hauptteil des nun präsentierten Überschusses fließen soll, wenn es nachher Bundesfinanzminister Olaf Scholz geht.

Handball-EM: DHB-Team qualifiziert sich pro Hauptrunde – Zitter-Triumph gegen Republik Republik Lettland

Die deutsche Handballnationalmannschaft hat den Einzug in die Hauptrunde im Kontext welcher EM perfekt gemacht. Dem Team von Trainer Christian Prokop reichte nachher welcher Pleite gegen Spanien ein knapper 28:27-Heil im letzten Gruppenspiel gegen Einzelkämpfer Republik Lettland. Doch erneut zeigte dasjenige DHB-Team insgesamt eine enttäuschende Vorstellung. 

Hauptrunde erreicht, handkehrum kaum Hoffnungen aufwärts dasjenige Semifinale geweckt: Deutschlands Handballspieler nach sich ziehen mit einem glanzlosen 28:27 (16:11)-Zittersieg im Gruppenfinale gegen Republik Lettland dasjenige drohende Vorrunden-Punktum im Kontext welcher Europameisterschaft nur mit Sklaverei abgewendet. Lediglich welcher gut aufgelegte Julius Kühn wusste am Montag vor 3540 Zuschauern in Trondheim mit acht Toren zu überzeugen. Nachdem welcher 26:33-Pleite gegen Titelverteidiger Spanien geht dasjenige Team von Bundestrainer Christian Prokop obgleich mit 0:2 Punkten in die Hauptrunde, wo es zum Auftakt am Wochenmitte in Wien zum Zweikampf mit Weißrussland kommt. Zwei Tage später steht gegen Kroatien dasjenige nächste Schlüsselspiel im Kampf um den Einzug ins Semifinale an. Die anderen beiden Hauptrundengegner werden erst am zweiter Tag der Woche ermittelt.

Schmerzlich startet im Treffer – Nervöser Beginn des DHB-Teams

Erstmals im Turnierverlauf begann Deutschland im Treffer mit Johannes Schmerzlich. Jener 37-jährige Oldie im DHB-Team, welcher schon 2007 beim WM-Triumph nun war, war zunächst handkehrum kein Kriterium. Die Letten, die zuvor jeweils klar gegen Spanien und die Niederlande verloren hatten, hielten in welcher Anfangsstadium gut mit und lagen nachher zwölf Minuten sogar mit 6:5 in Vorhut.

Die deutsche Team ließ sich davon jedoch nicht Eindruck machen. Schmerzlich parierte beim Stand von 6:6 verschmelzen Siebenmeter, welches ihm und welcher Team irgendetwas mehr Sicherheit gab. Beim 9:6 (18.) hatte sich die Prokop-Truppe erstmals irgendetwas abgesetzt, sechs Minuten vor welcher Pause war welcher Vorsprung beim 13:8 aufwärts fünf Treffer angewachsen. Vor allem Kühn traf aus welcher zweiten Schlange wie er wollte und unterstrich seinen Zahl z. Hd. die Team.

Gensheimer, Hansen und Cobalt.: Dies sind die Stars welcher Handball-EM

„Wir nach sich ziehen im Sturm viele gute Lösungen gefunden, und hinten hat Jogi Schmerzlich ein paar gute Bälle gehalten“, lobte Teammanager Oliver Roggisch in welcher Halbzeit. So ging es zunächst weiter. Beim 24:17 (43.) schien die Runde schon kategorisch, doch dann leistete sich welcher WM-Vierte wie schon in den Spielen zuvor viele leichte Fehler im Sturm. Zudem stand die Deckung nicht mehr stabil, welches die Letten zehn Minuten vor Schluss beim 25:22 aufwärts drei Tore herankommen ließ.

Prokop bringt Wolff – In doppelter Unterzahl wird es brenzlig

Prokop reagierte mit einer Unterbruch und schwor seine Schützlinge noch einmal z. Hd. den Schlussspurt ein. Zudem rückte Andreas Wolff z. Hd. Schmerzlich, welcher in dieser Winkel kaum noch verschmelzen Tanzfest zu fassen bekam, zwischen die Ständer.

Sechs Minuten vor Ultimo wurde es in doppelter Unterzahl richtig brenzlig. Jener Einzelkämpfer nutzte seine numerische Dominanz und verkürzte aufwärts zwei Tore. 40 Sekunden vor Schluss drohte dasjenige völlig aus dem Tritt geratene DHB-Team dasjenige Spiel beim 28:27 sogar aus welcher Hand zu verschenken, doch die Prokop-Truppe brachte den knappen Vorsprung ins Ziel.

Drei Gründe, warum die Dax-Rally weiterlaufen kann

Geldgeber schwelgen in Hochgefühl, welches wie Warnsignal gilt. Ein Finale jener Kursgewinne ist noch nicht in Sicht, für jedes verschmelzen Einstieg ist es jedoch lieber zu tardiv.

Am Aktienmarkt herrscht Hochgefühl. Dasjenige zeigen die aktuellen Ergebnisse jener wöchentlichen Handelsblattumfrage Dax-Sentiment unter mehr wie 3500 Anlegern. Dieses Verhalten gilt laut Sentimentanalyse wie Un… für jedes fallende Kurse. 

„Hochgefühl ist jedoch nicht gleichzusetzen mit einem panikartigen Ausverkauf hinauf jener anderen Seite“, schränkt Stephan Heibel ein, jener dies Abstimmungsverhalten jede Woche auswertet. Denn Panik markiere ziemlich sicher den Erdreich einer Korrektur während Hochgefühl obig verschmelzen längeren Zeitraum weitergehen könne. 

Seine Erkenntnisse aus dem Umfrageergebnis: Zu Händen verschmelzen Einstieg ist es lieber zu tardiv. Nachrangig wenn die Rally noch eine Weile weiterlaufen kann empfiehlt Heibel, zusammen mit neuen Höchstkursen manche Gewinne einzustreichen.

Zu Händen den Inhaber des Analysehauses gibt es drei Gründe, warum die Kurse weiter stiegen können.

1. Die hohe Investitionsbereitschaft jener Geldgeber

Nachdem viele Geldgeber um den Jahreswechsel lieber untätig zuschauten, welches sich an den Finanzmärkten abspielt, nach sich ziehen sie sich nun eine Meinung zivilisiert und wollen nachkaufen. Die Kaufbereitschaft ist so hoch wie vor dem Beginn des Jahresendrally 2019. Dasjenige kann für jedes weiter steigende Kurse sorgen. 

2. Neue Höchstmarken

Neue Fortlaufend- oder Jahreshochs ziehen vielerorts weiteres Kaufinteresse nachdem sich. Vorher nach sich ziehen viele Geldgeber noch hinauf verschmelzen Rücksetzer gewartet, den sie zum Kauf nutzen wollten. Doch beim Klappen neuer Hochs kapitulieren sie vielerorts und kaufen zu nunmehr spürbar höheren Kursen ein. 

3. Neuorientierung nachdem Gewinnmitnahmen

Ein Blick hinauf die Erschaffung des Euwax-Sentiments jener Handelsplatz Stuttgart zeigt: Privatanleger nach sich ziehen ihre Long-Spekulationen beendet und beginnen, dies hohe Kursniveau mit Put-Positionen abzusichern, die zusammen mit fallenden Notierungen an Zahl zulegen. „In Verpflichtung mit unserem Umfrageergebnis zeigt dies: Viele Geldgeber losmachen ihre Feiertags-Positionierung mit Siegespreis hinauf und schauen nachdem neuen Investment-Möglichkeiten“, erläutert jener Sentimentexperte. 

Es gibt deshalb noch weiterhin neue Kaufinteressenten, die beiläufig zusammen mit spürbar höheren Kursen immer wieder frisches Kapital in den Markt verschenken können. Die Rally kann so Menorrhagie weitergehen, solange bis eine Negativ-Meldung kommt. 

Beispiele wären: Stupend gute Umfrageergebnisse jener demokratischen Herausforderer von US-Staatschef Donald Trump, ein Rückschlag in den Verhandlungen mit VR China oder jedoch – wie zuletzt – eine Zuspitzung jener Spannungen zwischen den USA und dem Persien.

In Europa gibt es ebenfalls eine ganze Warteschlange von möglichen Störungen: jener weitere Verlauf des Brexit, mangelnde Haushaltsdisziplin Italiens oder ein schwindender Rücklage für jedes den französischen Präsidenten Macron in jener Nation wären Ereignisse, die für jedes Verwerfungen sorgen können. 

Die Experten jener Investmentberatungsfima Sentix sehen noch stärkere Warnsignale. Deren Risikoradar liegt zum Beispiel hinauf einem jener negativsten Werte seither 2001. 

Dasjenige gilt wie Zeichen für jedes fallende Kurse, jedoch nicht unbedingt für jedes verschmelzen größeren Ausverkauf. Vor allem die US-Aktienmärkte seien reif eine längere Verschnaufpause. „Saisonal ist die zweite Januar-Hälfte oftmals ein Zeitpunkt für jedes Konsolidierungen“, meinen die Sentix-Experten.

Bislang konnte nicht einmal jener plötzlich aufflammende Persien-Konflikt den Aktienmärkten irgendwas anhaben, so die Erkenntnis aus den vergangenen Tagen. Nachdem einem kurzen Schreckmoment wartete man hinauf die Entgegnung des Irans. Sie fiel moderat aus und so stürmten die Aktienmärkte in den vergangenen Tagen in Richtung neuer Allzeithochs. 

Wie euphorisch die Stimmung unter den Anlegern ist, zeigen die Information jener aktuellen Dax-Sentimentumfrage. Zusammensetzen Sentimentwert von 4,7 gab es zuletzt Finale 2017, wie die Aktienmärkte mit einer US-Unternehmenssteuerreform im Wirbelsäule hinauf dies neue Jahr zusteuerten. 

Nachrangig die Selbstzufriedenheit (Stellung beziehen hinauf die Frage: Nach sich ziehen sich Ihre Erwartungen zum Dax in jener vergangenen Woche erfüllt?) notiert weiterhin hinauf hohem Niveau.

Dieserfalls ist die Erwartungshaltung (Welche Zyklusphase erwarten Sie in drei Monaten?) durchaus skeptisch geworden: Bullen und Bären halten sich hinauf niedrigem Niveau die Waage, Unparteilichkeit überwiegt. 

Während ist die Investitionsbereitschaft spürbar gestiegen. Sie ist so hoch wie zuletzt im vergangenen Herbst, wie die Jahresendrally anfing.

Institutionelle Geldgeber, die an jener Wiener Terminbörse Eurex handeln, sind in den vergangenen Tagen spürbar hinauf die Long-Seite gewechselt. Dasjenige Put/Call-Verhältnis ist hinauf 0,8 gesunken, verwandt wie in den USA, wo beiläufig jener gleichnamige Indikator jener Chicagoer Terminbörse CBOE ebenfalls zusammen mit 0,8 notiert. 

Die Anlageprofis sind sich offensichtlich einig: Die Kurse werden in den kommenden Wochen weiter steigen. 

Deshalb bleiben die US-Fondsmanager zusammen mit ihrer hohen Investitionsquote von 94 v. H.. US-Privatanleger werden jedoch skeptisch, dies Polizist/Bär-Verhältnis ist von einem starken Bullenüberhang in jener Vorwoche hinauf ein neutrales Niveau zurückgekommen. 

Jener technische „Muffe und Habgier“-Indikator des Sulfur&P 500 zeigt mit 93 v. H. extreme Habgier an und mahnt zur Vorsicht. Jener Aktienmarkt ist heißgelaufen. 

Eine Korrektur, zumindest eine kurze Kühlung, scheint fällig zu sein. 

Arbeitsministerium will Reglementieren zur Arbeitszeiterfassung individuell mit Möbeln ausstatten – jedoch „nicht welches gleichermaßen immer gen den Kopf stellen“

Nachdem dem EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung muss welcher Gesetzgeber handeln. Arbeitsminister Hubertus Heil will andererseits keine Rückkehr zur Stempeluhr.

Dasjenige Arbeitsministerium bereitet neue Steuern zur Arbeitszeiterfassung vor, will in diesem Fall andererseits zart vorgehen. Man werde c/o welcher Umsetzung des Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) „nicht was auch immer gen den Kopf stellen“, sagte eine Sprecherin von Ressortchef Hubertus Heil (SPD) am Montag.

Zuvor hatte die „Süddeutsche Zeitung Zeitung“ gut ein Rechtsgutachten des Passauer Professors Frank Bayreuther im Auftrag des Ministeriums berichtet. Demnach ist welcher Gesetzgeber verpflichtet, dies deutsche Arbeitszeitrecht zu ändern, weil es den vom EuGH konkretisierten Vorgaben welcher EU-Arbeitszeitrichtlinie nicht entspreche.

Die Luxemburger Richter hatten im Mai 2019 in einem spanischen Kasus kategorisch, dass Unternehmer ein System mit Möbeln ausstatten sollen, mit dem die tägliche Arbeitszeit welcher Mitwirkender erfasst werden kann. Seither wird – gleichermaßen intrinsisch welcher Bundesregierung – gut Tragweite und Konsequenzen des Urteils gestritten.

Im Bundeswirtschaftsministerium stand man nachhaltig gen dem Standpunkt, dass es keinen Handlungsbedarf gebe. Dasjenige Ressort ließ von den Münchner Juristen Volker Rieble und Stephan Vielmeier ebenfalls ein Gutachten kreieren, dies nachdem Informationen von Insidern andererseits zu einem ähnlichen Ergebnis kommt wie Bayreuther. Offiziell heißt es aus dem Wirtschaftsministerium, die Ressortabstimmung zwischen den einzelnen Ministerien laufe noch.

Zu Gunsten von die SPD führt kein Weg an einer gesetzlichen Neuregelung vorbei: „Wir werden im Gespräch mit Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden darauf schätzen, dass wir eine gute und zwischenmenschlich gerechte Problemlösung finden“, sagt die Vizevorsitzende welcher Bundestagsfraktion, Katja Pfeiler. Dasjenige sorge gleichermaßen zu Händen fairen Wettbewerb.

Untergeordnet welcher Rektor des Instituts zu Händen Arbeitsrecht und Recht welcher sozialen Sicherheit welcher Universität Bonn, Gregor Thüsing, hielte es zu Händen falsch, die Umsetzung welcher EuGH-Wettkampf einsam den Gerichten zu überlassen: „Welcher deutsche Gesetzgeber sollte den Mut nach sich ziehen, hier voranzuschreiten und eine passgenaue, intelligente und dem deutschen Arbeitsrecht entsprechende Regulation zu formulieren.“ 

Thüsing legt dies EuGH-Urteil so aus, dass es zwar ein System zur Aufzeichnung welcher Arbeitszeit spendieren muss, welcher Arbeitnehmer andererseits entscheiden kann, ob er es gleichermaßen nutzen will. Vertrauensarbeitszeit wäre gen freiwilliger Stützpunkt weiter möglich, Tarifvertrags- und Betriebsparteien könnten hierfür intelligente Leitplanken formulieren. Untergeordnet könnten nachdem welcher EU-Richtlinie durchaus bestimmte Arbeitnehmer von welcher Arbeitszeiterfassung ausgenommen werden – etwa wenn sie eine bestimmte Verdienstgrenze drübersteigen.

Ungeschützt ist in welcher Koalition noch, ob die Neuregelung des Arbeitszeitgesetzes zusammen mit welcher Regulierung sachgrundlos befristeter Jobs kommt oder ob dann gleichermaßen gleich die im Koalitionsvertrag vereinbarten „Experimentierräume“ zu Händen flexiblere Arbeitszeitregeln angepackt werden.

Kahlschlag nebst Opel: Autohersteller streicht Tausende weitere Stellen

Dieser Autoerzeuger Opel will droben freiwillige Programme solange bis zu 4100 weitere Stellen auf den Hund kommen. Im Gegenzug wird dieser Kündigungsschutz verlängert.

Die Bekanntmachung, die mehr qua Zehntausend Opel-Beschäftigte am Montagvormittag erhielten, klingt hoffnungsfroh. „Geschäftsführung und Gesamtbetriebsrat nach sich ziehen sich aufwärts Eckpunkte zur Zukunftssicherung dieser deutschen Standorte geeinigt“, schreiben Opel-Personalverantwortlicher Ralph Wangemann und Wolfgang Schäfer-Klug, Betriebsratschef am Stammsitz in Rüsselsheim, in einem Veranstaltungshinweis an die Belegschaft, dieser dem Handelsblatt vorliegt. 

Darin werden die Beschäftigten des Autobauers um rege Teilnahme im Rahmen einem Informationsevent gebeten, dasjenige keine 24 Zahlungsfrist aufschieben später stattfinden soll. Tatsächlich wird die verunsicherte Opel-Belegschaft am zweiter Tag der Woche um 11.30 Uhr im Gebäude Kalium48 in Halle eins von Wangemann und Schäfer-Klug lauschen können, dass dieser bestehende Kündigungsschutz zu Gunsten von ihre Jobs verlängert wird – von Zentrum 2023 solange bis Zentrum 2025.

Und sie werden sachkundig, dass künftig nicht mehr da drei Varianten des Astra in Rüsselsheim gefertigt werden – dieser Fünftürer, dieser Wohnanhänger und eine Hybridversion des Kompaktwagens. So soll mittelfristig in dem an Unterauslastung leidenden Werk ein Zweischichtbetrieb gesichert werden. 

Dieser Preis, den die Belegschaft zu Gunsten von selbige Zusagen zahlen muss, ist jedoch hoch: Opel wird erneut Tausende Arbeitsplätze auf den Hund kommen. Konkret sieht dasjenige vierseitige Eckpunktepapier, aufwärts dasjenige sich Management und Gesamtbetriebsrat geeinigt nach sich ziehen, nachher Informationen des Handelsblatts vor, dass die freiwilligen Programme zur Personalreduzierung wie Altersteilzeit, Vorruhestand und Abfindungen deutschlandweit zu Gunsten von die Jahrgänge solange bis 1963 geöffnet werden. 

Gut selbige Vehikel kann Opel solange bis Finale 2021 den Entlassung von 2100 weiteren Stellen versiegeln, heißt es kongruent in Unternehmens- und Gewerkschaftskreisen. Die verbleibenden Beschäftigten erhalten im Gegenzug den verlängerten Kündigungsschutz solange bis Zentrum des Jahrzehnts.

Schon schwebt dieser Opel-Geschäftsführung wohl ein noch weit drastischerer Kahlschlag vor. Denn dasjenige Management hat sich mit den Arbeitnehmervertretern ebenso aufwärts vereinigen darüber hinausgehenden Automatismus geeinigt.

Konkret heißt dasjenige: Dass Opel mehr qua 2100 Stellen abbaut, wird dieser Kündigungsschutz schrittweise ausgeweitet, zunächst solange bis Zentrum 2027. Werden mehr qua 3100 Stellen gestrichen, verlängert sich die Jobgarantie sogar solange bis Zentrum 2029. Umgekehrt gewährt die Einigung dem Opel-Management die Möglichkeit, solange bis Finale des Jahrzehnts droben zwischenmenschlich verträgliche Programme insgesamt solange bis zu 4100 Mitwirkender aus dieser Erfolg zu hochhieven. Opel wollte sich dazu aufwärts Ansuchen nicht schildern. 

Menge dieser Opel-Beschäftigten halbiert sich

Derbei hat die Geschäftsführung dieser Marke mit dem Blitz in den vergangenen Jahren schon massiv beim Personal zensiert. Seitdem Opel im warme Jahreszeit 2017 vom französischen Fahrzeughersteller PSA (Peugeot, Citroën, DS) übernommen wurde, besiegelte dasjenige Management in Rüsselsheim um Frontmann Michael Lohscheller den Entlassung von zusammengerechnet 6800 Stellen lediglich in Deutschland.

Mit dieser nun beschlossenen Rotstift von weiteren 2100 Jobs und noch ohne die Vorkaufsrecht aufwärts vereinigen darüber hinausgehenden Stellenabbau, wird sich die Belegschaft solange bis Zentrum dieser Dezennium im Vergleich zu ihrer einstigen Truppenstärke beinahe halbiert nach sich ziehen. Vor dieser Entgegennahme durch PSA beschäftigte Opel schließlich mehr qua 19.000 Mitwirkender in Deutschland. 

In Gewerkschaftskreisen heißt es, die Eckpunkteeinigung sei zwar schmerzhaft, im Kontrast dazu die „bestmögliche Lösungskonzept“ aufgrund der Tatsache dieser rigiden Forderungen vonseiten des Managements. Opel-Chef Lohscheller sei wild entschlossen, den Personalstand weiter zu dezimieren. Dies könne man leider nicht gänzlich verhindern, verlautet es unter Gewerkschaftern, dieser Kündigungsschutz stelle im Kontrast dazu vereinigen zwischenmenschlich verträglichen Entlassung mit Höchstgrenzen sicher und sei im Zweifel verklagbar. Zudem erhalten die 300 Auszubildenden im Rahmen Opel, deren Zukunft zuletzt ungeschützt schien, eine Übernahmegarantie. 

Lukulent ist: Dieser neuerliche Personalabbau im Rahmen dem traditionsreichen Fahrzeughersteller kommt keineswegs erstaunlich. Zwar schreibt die Firma nachher weitestgehend zwei Jahrzehnten mit hohen Verlusten mittlerweile wieder konstant Gewinne. Synchron verkauft Opel im Kontrast dazu weniger Fahrzeuge qua je zuvor. Von Zustandekommen Januar solange bis Finale November 2019 setzten die Rüsselsheimer weltweit nur noch 891.000 Pkws und leichte Nutzfahrzeuge ab. Dies entspricht einem Negativ von 6,4 von Hundert im Vergleich zum ohnehin schon schwachen Vorjahr. 

Schlimmer noch: Unbedingt dasjenige Flaggschiff dieser Hessen schwächelt erheblich. In den ersten neun Geschäftsmonaten des vergangenen Jahres ist dieser Abschnitt dieser Limousine Insignia von 55.000 aufwärts 39.500 Einheiten gesunken. Gesundungsprozess ist nicht in Sicht.

Die Folge: Dies Stammwerk in Rüsselsheim, in dem dieser Insignia gefertigt wird, hat zu wenig Arbeit. Branchenkreisen zufolge lag die Auslastung dieser Fabrik im vergangenen Jahr im Rahmen kaum mehr qua 40 von Hundert. Weil erst 2021 mit dem Astra ein zweites Schema in Hessen anläuft, zu tun sein die Facharbeiter in dem Werk vorübergehend geringe Lohneinbußen hinnehmen. Seitdem Herbst wird kurzgearbeitet. In den Fabrikbereichen Teilebau, Getriebewerk, Prototypenbau, Presswerk, Werkzeugbau, Schmiede und Engineering fehlt es zudem an Investitionen. 

PSA-Chef Tavares will Doppelstrukturen vermeiden

Mit dem neuerlichen Stellenabbau reagiert Opel-Chef Lohscheller einerseits aufwärts die Unterauslastung in seinen Werken und den Branchenumschwung hin zu Elektromobilität. Wiederum agiert er gewissermaßen in vorauseilendem Pflichtgemäß aufwärts die Zusammenlegung des Mutterkonzerns PSA mit dem italienisch-amerikanischen Rivalen Fiat Chrysler (FCA). Denn im Zuge des Zusammenschlusses dürften Tausende Stellen wedeln. In Opel-Umwälzen fürchtet man qua kleinster Partner in dem Koloss aus 16 Marken vornehmlich harte Einschnitte. 

Schließlich gilt PSA-Chef Carlos Tavares, dieser dasjenige fusionierte Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 170 Milliarden Euro leiten wird, qua Effizienzfreak. Und Opel hat zu diesem Thema zwar aufgeholt, hinkt Marken wie Peugeot im internen Vergleich im Kontrast dazu noch weit im Nachhinein.

Dieser Portugiese mit französischem Reisepass will Doppelstrukturen kappen, wohl ebenso in den Forschungsabteilungen. PSA hat heute weitestgehend 19.000 Entwickler in seinen Reihen, von FCA kommen 18.000 hinzu. Experten halten mindestens ein Drittel dieser Stellen zu Gunsten von obsolet.

Seltenheitswert haben die Opel-Ingenieure sind sorgsam, schließlich steht in Rüsselsheim mit mehr qua 4000 Fachkräften dasjenige größte Entwicklungszentrum von PSA. Verlieren könnte Opel etwa die Entwicklungsverantwortung zu Gunsten von leichte Nutzfahrzeuge. Mehr Kompetenz in diesem Sphäre hat nämlich Fiat.

Mehr: Dies zeichnet den Peugeot-Chef Carlos Tavares aus – Automanager Carlos Tavares hat durch die Zusammenlegung mit Fiat Chrysler seine Karriere gekrönt. Ihn erwartet eine „Titanenarbeit“.

Jugendamt gehandicapt Ermittlungen

Welcher Sachverhalt des eingesperrten fünfjährigen Mädchens aus Eberswalde bewegt Deutschland. Zwei Jahre soll dies Kind kein Tageslicht gesehen nach sich ziehen!

Dies Kind habe „wie Kaspar Hauser“ gelebt. Es habe vereinen völlig verwahrlosten Eindruck gemacht, sei seelisch und physisch stark zurückgeblieben. Dies Jugendamt soll die Klinik-Einweisung des Mädchens verfügt nach sich ziehen, doch warum erfuhren offenbar weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft davon?

Früherkennungs-Untersuchungen pro Kleinkinder solange bis dreieinhalb Jahre sind in Brandenburg Pflicht, nachdem nur noch ohne Zwang. Melden sich die Erziehungsberechtigte nicht, hakt dies Gesundheitsamt zwar nachher, doch mehr nicht.

„Uns lag solange bis zum Wochenende keine Strafanzeige vor“, wie Oberstaatsanwalt Non…Kechichian BILD bestätigte. Pro ihn unverständlich, „sollten die Aussagen oberhalb die Situation des Kindes stimmen.“ Denn dann, so welcher Kriminalbeamter, stünde welcher Verdächtigung einer „Kindeswohlgefährdung“ im Raum.

Dies Problem pro die Kriminalbeamter ist dagegen: „Wir wissen nicht, gegen wen wir ermitteln sollen. Im Moment gibt es ein Verfahren gegen Unbekannt.“ Hintergrund: Dies Jugendamt verweigert nachher BILD-Informationen solange bis heute (Stand Montag 14 Uhr) die Herausgabe welcher Urkunde zu dem Sachverhalt, obwohl welcher zuständige Staatsanwalt ein Verfahren eingeleitet hat.

Dies Jugendamt steht aufwärts dem Standpunkt, solange es keine „Schweigepflichtsendbindungserklärung“ welcher Sorgeberechtigten (Erziehungsberechtigte) gibt, darf es die Information zum Kind nicht weitergeben. Neben… nicht an die Justiz. Heißt im Klartext: Unter Revision aufwärts den Datenschutz kann dies Jugendamt die Ermittlungen weiter verhindern.

Maßgeblich hierfür ist Paragraf 65 des Sozialgesetzbuches (8). Im besonderen kurios: Da die Staatsanwälte nicht in die Urkunde schauen die Erlaubnis haben, wissen sie im Moment noch nicht einmal, ob die Erziehungsberechtigte schier noch sorgeberechtigt sind, oder ob die Kinder nicht schon längst einem vom Jugendamt bestellten Vormund unterstehen.

Rechtlich bliebe den Ermittlern nur die zwangsweise Herausgabe welcher Urkunde mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss.

Vereinen entsprechenden Vorschlag nach sich ziehen die Kriminalbeamter Montag gestellt. Oder welcher Richter die zwangsweise Herausgabe welcher Urkunde angeordnet hat war solange bis zum Nachmittag noch ungeschützt.

Welcher Landrat des Kreises Barnim, Daniel Kurth (SPD), am Montag in Eberswalde. „Wir (mussten) feststellen (…), dass dies Kind nicht die Fürsorge und Pflege und Liebe seiner Erziehungsberechtigte bekommen hat, die es gebraucht hätte.“ Welcher Ring sprach von Beleg von Unterernährung und Sprach- und Verhaltensauffälligkeiten. Dies Kind befinde sich seit dem Zeitpunkt dem 20. zwölfter Monat des Jahres in sicherer Obhut.

Die Familie war den Behörden schon länger berühmt. „Wir sind mit dem Jugendamt welcher Kreisverwaltung Barnim schon seit dem Zeitpunkt Zentrum 2017 bemüht, Hilfe in sie Familie zu schaffen“, sagte welcher Landrat. Sozialdezernentin Yvonne Dankert ergänzte, es habe eine erste Meldung Zentrum 2017 gegeben.

Die Gesamtheit Hilfsversuche blieben laut Ring zunächst umsonst. Eine beim Amtsgericht erwirkte Familienhilfe habe ab November 2019 vereinen Einblick in die Familienstruktur ermöglicht. Eine Mitarbeiterin aus dem Kinderschutz habe dann eine Gefahrenmeldung abgegeben. Eine Strafanzeige wurde bisher nicht erstattet.

Landrat Kurth räumte ein, dass dies „milde Mittel“, den Erziehungsberechtigte Hilfe anzubieten, in diesem Sachverhalt nicht ausgereicht habe. „Dies zu tun sein wir selbstkritisch hinterfragen.“ Wie eine Zweck pro die drei Kinder aussehen könne, müsse nun vor Justizgebäude entschlossen werden.

Die beiden Schwestern und Brüder wurden dem Ring zufolge zeitgleich mit dem Mädchen in sichere Obhut genommen. Wohnhaft bei ihnen gebe es keine Hinweise aufwärts eine derartige Vernachlässigung wie unter dem Mädchen, sagte Dankert. Die Dezernentin verteidigte dies Vorgehen, unter dem Polizei und Staatsanwaltschaft nicht informiert wurden. „Wir nach sich ziehen den Auftrag, Hilfen anzubieten.“

Die „Märkische Oderzeitung“ hatte am Satertag berichtet, dies Mädchen habe langjährig kein Tageslicht gesehen und solle mindestens zwei Jahre völlig aufwärts sich bloß gestellt gewesen sein. „Dies können wir nicht gegenzeichnen“, sagte Kurth. Welcher endgültige Meldung des nosokomialstehe aus. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt an der Oder (Oder) leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Vorwurfs welcher Misshandlung von Schutzbefohlenen gegen Unbekannt ein.

Welcher Landrat bestätigte, dass die Staatsanwaltschaft Frankfurt an der Oder (Oder) vereinen richterlichen Entscheidung aufwärts Herausgabe welcher Urkunde zum „Kasper-InnerbetrieblichKind“ beantragt hat. „Wenn es vereinen solchen Entscheidung gibt, dann bekommt die Ermittlungsbehörde die Urkunde. Dies ist ja lukulent“, so Landrat Kurth.

Weniger bewaffnete Drohnen, mehr Computer zum Besten von Schulen

Wie viel Computer braucht jener Mensch? Nicht die Quantität jener Computer ist entscheidend, sondern wofür sie genutzt werden, sagt die Politikerin.

Wir leben längst in einer digitalen Interessengruppe, Computer sind nicht nur Laptops, Tablets und Smartphones, sondern längst verbaut in Selbst…Supermarktkassen, Geld- und Fahrkartenautomaten, in Armbanduhren, im Küchenherd und in jener Waschmaschine. Seitdem 2000 gibt es mehr Computer qua Menschen aufwärts jener Welt. In 2022 wird dies Web jener Gedöns mehr qua 50 Milliarden Computer zusammenfassen, ein Vielfaches jener Weltbevölkerung.

Schon heute gibt es mancherorts Computer in Straßenlampen, Mülleimern und Stromzählern. Ebenfalls dies Web jener Tiere wächst, es umfasst die winzigen, internetfähigen Sender – im Grunde sekundär eine Fasson Computer – mit denen man zum Beispiel den Weg jener Zugvögel verfolgen und untersuchen kann, warum und wo selten viele Tiere verloren in Betracht kommen.

Entscheidend ist, wofür Computer genutzt werden

Die Frage, wie viel Computer jener Mensch braucht, ist von dort weder noch unumwunden zu beantworten, denn zuerst wäre zu putzen, welche Computer denn gemeint sind. Es macht ja verschmelzen Unterschied, ob wir von einem Handy, einer Wetterwarte oder einer bewaffneten Drohne reden. Relevant ist zugegeben sekundär die Frage, wer die Computer verwendet oder kontrolliert und last, but not least die Frage, zu welchem Zweck Computer verwendet werden.

Wer will weniger Rechner im Krankenhaus, deswegen weniger Computertomographen oder Blutanalysegeräte? Wer will nicht mehr mit Wegeverzeichnis zahlen können im Handlung? Wer will, dass man im Bus die nächste Haltestelle und an jener Haltestelle nicht mehr die Wartezeit solange bis zum nächsten Bus aufwärts einem Display ersehen kann?

Computer in Deutschland zu tun sein nachhaltiger werden

Es gibt keine richtige oder falsche Quantität von Computern. Es gibt kein Optimum und von dort sekundär keine Zahl, ab jener „jener Mensch zu viele Computer hat“. Wie zwischen allem kommt es aufwärts die Umstände und den Zweck an. Zu den Umständen gehört nicht nur, wer verschmelzen Computer zu welcher Zeit und wo verwendet, sondern sekundär, aus welchen Ressourcen ein Computer hergestellt wurde, wie tief er genutzt werden kann und welches nachher seinem Lebenszyklus damit passiert.

Wenn wir so weitermachen wie bisher, wenn ein Smartphone schon ersetzt wird, nur weil jener Akkumulator nachher zwei Jahren schlapp macht und nicht leicht wie eine gewöhnliche Taschenlampenbatterie ausgetauscht werden kann, wenn sich ein Zerlegen und Rezyklieren von Hardware nur dann lohnt, wenn Altgeräte dazu nachher Alte Welt verschifft werden, dann nach sich ziehen wir wohl schon jetzt zu viele Computer, denn dies ist nicht nachhaltig. Im Gegensatz dazu lukulent ist sekundär, dass man dies ändern könnte.

Intelligente Stromzähler ja, bewaffnete Drohnen nein

Welche Computer man tunlichst mehr und welche man tunlichst weniger hat, hängt vor allem vom eigenen Wertegerüst ab. meine Wenigkeit kann verzichten aufwärts Massenüberwachung durch sogenannte intelligente Kameras im öffentlichen Raum, denn wer überwacht wird, ist nicht unbesetzt. meine Wenigkeit will keine bewaffneten Drohnen, die per Steuerknüppel gesteuert vermeintliche Terroristen töten sollen, zugegeben schon Tausende Zivilisten dies Leben kosteten. meine Wenigkeit will generell keine Computer, deren Daseinszweck es ist, Menschen Schaden zu zufügen.

Intelligente Stromzähler, die mir helfen, meinen Energieverbrauch zu senken, finde ich dann gut, wenn meine Statistik nicht hinter meinem Wirbelsäule zu unerwünschten Zwecken vertickert werden.

meine Wenigkeit wünsche mir verschmelzen Computer zum Besten von jedes Kind zur Einschulung

In Schulen wünsche ich mir mehr Computer. meine Wenigkeit möchte, dass – wie in Uruguay seitdem 2005 gebräuchlich – jedes Kind zur Einschulung verschmelzen Laptop erhält, dass Grundschüler*un… lernen, wie man sinnvoll mit Technologie umgeht, wie man in einer digitalisierten Interessengruppe seine Souveränität behält und in die Standpunkt versetzt wird, sie mitgestalten zu können.

meine Wenigkeit wünsche mir zugegeben sekundär, dass Kinder weiterhin mit Freude analoge Spiele spielen, ihre Erziehungsberechtigte beim Esswaren nicht aufwärts Handys starren und dass Urlaub sekundär darin besteht, aufwärts einer Wiese zu liegen und in den Wolken Gedöns zu erspähen.

Eine notwendige Verteidigung des Autos

Jener Pkw war gesellschaftliche Wunschmaschine und zentraler Antrieb zu Händen technologische Erfindung, doch nun verblasst sein Mythos. Harry Nutt fragt sich, ob dasjenige wirklich eine so gute Nachricht ist.

Zu den Alltagsdingen, die ich schon jetzt vermisse, gehört dieser CD-Wechsler im Kutsche. Jenseits zusammenführen längeren Zeitraum habe ich ein Vorbild nicht frisch, in dem sechs Disks meiner Wahl einsortiert und abgespielt werden konnten. Dasjenige bereitete Vielzahl und zwang doch zur Konzentration. Denn entgegen dieser schier unbegrenzten Verfügbarkeit, die Spotify und Cobalt. suggerieren und damit eine gesteigerte Nervosität dieser Beliebigkeit heraufbeschwören, nötigte dieser CD-Wechsler vor längeren Fahrten zur Wettkampf. Möglichst irgendwas Altes und Bewährtes – oder doch irgendwas Neues, erst noch zu Entdeckendes? 

Es geht beim Musikhören im Kutsche ja keineswegs bloß ums bequeme Ereignen. Jener Werkgedanke eines Musikalbums kommt erst nachdem vielfachem Ton…zur Geltung, und so wurde dieser Wechsler mit sechs Fächern zu Händen mich zum praktischen Hilfsmittel zur Erwerbung jener Erlebnis, die dieser Philosoph Martin Seel „die Status des unbewegten Bewegers“ genannt hat: Draußen gleitet eine Welt vorbei, während non… eine andere durch die Musik aufgebaut wird. 

Wird dasjenige Kutsche zum Roadkill des Fortschritts?

Vermutlich ging es beim Autofahren immer schon um mehr denn profane Fortbewegung. Jedenfalls vollzog sich die vorübergehende Maßeinheit von meine Wenigkeit und Welt, die im zum Konzertsaal gewordenen Kutsche empfunden werden kann, nicht zuletzt durch die Wiederholung, die dieser CD-Wechsler strukturierte. 

Temps perdu. Jener Prozess dieser Entmaterialisierung, dieser längst fernerhin die elektronische Einrichtung dieser Fahrzeuge energisch, hat die CD daraus verbannt. Dasjenige Trägermedium, dasjenige einst im Fachbegriff war, die Vinylschallplatte zu verdrängen, ist nunmehr Sondermüll einer Erfindung, an die kaum der gerne Süßigkeiten isst wehmütige Gefühle verschwendet. Sieht man einmal von meiner Marotte mit dem Wechsler ab, die – zugegeben – schnell denn versponnene Idiosynkrasie abgetan werden kann.

Dasjenige Kutsche, dasjenige heftige Menstruationsblutung denn unumstrittene Sehnsuchts- und Wunschmaschine moderner Subjektivität galt, wird inzwischen selbst denn Roadkill dieser Technikgeschichte wahrgenommen – überholt, veraltet, fragwürdig. Ganz plötzlich scheint ans Verständnis einer herrschenden Vernunft massiv zu sein, dass Verbrennungsmotoren verölt tropfen, stinken und Lärm zeugen. Hinauf dem Weg in eine andere Mobilität wird dasjenige Kutsche immer mehr zum lästigen Residuum, dasjenige möglichst heute denn morgiger Tag entsorgt gehört. Vor allem fernerhin in mentaler Hinsicht, denn Wille und Vorstellung.

Diskursive Überholmanöver mittels Statistik

Wenn es dieser gesellschaftlichen Erfolg anderer Fortbewegungsarten dient, scheinen derzeit aus argumentativen Mittel recht. Die schnellstmögliche Überwindung dieser Automobilität wird zu einer Menge Heilsversprechen politischer Entscheidungsfreude, wie die grade erst wieder entflammte Debatte oben ein Tempolimit uff deutschen Autobahnen zeigt. Diskursiven Überholmanövern sind in diesem Zusammenhang kaum Säumen gesetzt. Jener ebenso sündhafte wie tonnenschwere Kohlendioxid-Emission wird kurzerhand mit unvollständigen oder selektiv wahrgenommenen Unfallstatistiken verknüpft; wer auf Grund solch brachialer Logik leise anzumerken versucht, dass insbesondere Unfälle mit Todesfolge seitdem Jahren rückläufig seien und dieser Verkehrswesen keineswegs die häufigste Todesursache in dieser Lebenswelt darstellt, macht sich verdächtig, ein uneinsichtiger Verfechter rücksichtsloser Beschleunigung zu sein.

Natürlich gehört dasjenige Kutsche nicht gleich uff die rote Unesco-Verkettete Liste des gefährdeten Welterbes. Vielmehr nach sich ziehen die Bedürfnisse beschleunigter Fortbewegung in den zurückliegenden Jahrzehnten die Landschafts- und Stadtplanung solcherart dominant geprägt, dass dasjenige rapide Verwelken eines Mythos ungefähr verwundert denn schockiert. Wiederum treibt dieser verkehrsplanerische Aktionismus, mit dem man dasjenige Zukunftsbild einer autofreien Stadt denn Rundum-sorglos-Problembeseitigung zu propagieren versucht, solcherart kuriose Blüten, dass ein Pausieren oben den Begleiterscheinungen durchaus geboten ist. 

Welches Rogation hatte dasjenige plötzliche Verwendet werden gelb-grüner Alarmpunkte uff einer Berliner Ballen Kiezstraße zu bedeuten? Emsige Lokalpolitiker überschlagen sich mit lustig bunten Pollern, Farb- und anderen Strategien, und im alltäglichen Verkehrskrieg gerät uff verlorenen Posten, wer – und sei es fernerhin nur versuchsweise – die Zielsetzung des anderen einnimmt. Wurde dieser Regierung Merkel während und nachdem dieser Finanzkrise vorgeworfen, eine fatale Mechanik dieser Alternativlosigkeit in Gangart gesetzt zu nach sich ziehen, so sind ohne Rest durch zwei teilbar die aktuellen Debatten oben Wetterlage und Mobilität vom virtuell unausweichlichen Phantasma dieser abgelaufenen Zeit dominiert,  Einwände zwecklos. Gegen dasjenige verbitterte „How dare you“ von Greta kann es kein „Ja, hingegen …“ verschenken.

Gefangen in dieser Moralschleife

Vor dem Skyline einer drohenden Tag des jüngsten Gerichts ist dieser zwanglose Zwang des besseren Arguments, dasjenige Jürgen Habermas einst denn Voraussetzung eines gelingenden kommunikativen Handelns kennzeichnete, kaum mehr denn gefährliche Zeitverschwendung. Die Restlaufzeit des Autos hat darob begonnen. Beförderte ein schicker DeLorean DMC-12 dasjenige wissbegierige Gattungswesen Mensch einst „Zurück in die Zukunft“, so findet Sprechen oben Automobilität heute immer häufiger in dieser Moralschleife statt.

Derbei darf natürlich nicht außer Seitenschlag gelassen werden, dass von dieser Freude am Gondeln seitdem jeher erhebliche Gefahr ausging. Mit dem Straßenverkehr ist fernerhin die monströse Vergangenheit dieser Unfallkatastrophe ganz unmittelbar verbunden. In dieser Frühphase dieser individuellen Mobilisierung kamen trotz vergleichsweise schwachem Verkehrsaufkommen und kleiner Geschwindigkeiten viele Menschen ums Leben, die heftige Menstruationsblutung denn Modernisierungskosten verbucht wurden, ohne dass dies denn eine besondere Form von Zynismus erkannt worden wäre.

Erst recht blieb in diesem Zusammenhang eine ganz andere Leidensgeschichte forcierter Modernität weitgehend unbemerkt, von dieser Ulrich Raulff in seiner Studie oben „Dasjenige letzte Jahrhundert des Pferdes“ eindrucksvoll berichtet. Er schildert darin den massenhaften Verbrauch von Militärpferden im Krieg und dasjenige blutige Verenden von Nutztieren im Straßenverkehr. Jenseits die emotionale Wirkung hinaus vermittelt die Elendsgeschichte des Pferdes in Fährnissen urbaner Mobilität  eine Gefühl davon, dass es beim Blick uff die Erfindung des Fortschritts immer fernerhin eine weitgehend ausgeblendete Opfergeschichte gibt.

Und welches ist mit unseren Emotionen?

Zum Besten von den 2018 gestorbenen Geschwindigkeitsforscher Paul Virilio standen die vielfältigen Phänomene dieser Beschleunigung in einem engen Zusammenhang mit dieser Erfindung von Kriegstechnologien. Es gibt darob tatsächlich kein unschuldiges Autofahren. Doch so tragisch und schrecklich dieser Blick und die Gehorchen von Massenkarambolagen uff Autobahnen fernerhin sein mögen, kann doch fernerhin nicht vergessen werden, dass die Fortschrittsidee im letzten halben Jahrhundert intim an die Optimierung von Sicherheitsstandards geknüpft gewesen ist, die sehr viel mit dieser uff Autos verwandten Ingenieurskunst zu tun hat.

Im Zusammenhang dieser Suche nachdem neuen Gießen dieser Mobilität sollte man denn fernerhin nicht die emotionale Dimension vernachlässigen, die dasjenige Kutsche trotz aller Einwände noch immer erschließt. Wer einsteigt, will nicht nur hin und weg. Dasjenige Kutsche ist vielmehr Konzertsaal, Büro und Schutzraum, dieser den Einzelnen vor den Begegnungen und Berührungen, Rempeleien und Ruppigkeiten des Alltags wenigstens zu Händen den Moment des kontrollierbaren Unterwegsseins bewahrt. 

In den oft erbarmungslosen Ringen dieser Selbstbehauptung scheint dem Bewohner dieser Spätmoderne nichts so sehr Sicherheit, Atempause und Orientierung zu eröffnen wie dieser kleine Faraday’sche Käfig uff Rädern, den ein jeder Konsole nachdem seinem Gutdünken gestaltet, poliert und konfiguriert. Zum Besten von kommende Gesellschaften wird einiges davon keinen Finger krumm machen, ob es möglich sein wird, die Wirkung von Energien und Bindekräften zu verstehen und ggf. umzulenken, oben die dasjenige Kutsche im Zusammenspiel von Individualität und Seelenverwandtschaft noch immer verfügt.